Technik – Spannungsstandards

Für die meisten üblichen Magnetsysteme sind Ladespannungen zwischen 450V und 3000V geeignet, um die gewünschten Pulsfrequenzen zu erreichen.

Höhere Spannungen werden benötigt, wenn:

  • Die Spule eine sehr große Induktivität aufweist (z.B. große Magnetsysteme)
  • Der Magnetisierimpuls sehr kurz sein soll (kurze Taktzeiten)

Niedrigere Spannungen werden benötigt, wenn:

  • Wirbelstromprobleme auftreten (z.B. massive Eisenteile)
  • Isolationsschichten dünn sein müssen (z.B. scharfe Polübergänge)
  • Die Spule eine sehr geringe Induktivität hat (z.B. kleine vielpolige Magnetsysteme)